Presse Agentur - Neukunden via Internet

Pressemitteilungen veröffentlichen

14:59 Uhr
13.07.2024

Lacuna AG: Biotech-Sektor bringt Krebsforschung voran ASCO zeigt Fortschritte im Kampf gegen Krebs
Regensburg. Mit über 30.000 Teilnehmern zeigt sich die ASCO als weltgrößter Branchentreff im Bereich Onkologie. Solide Fortschritte in der Entwicklung von Medikamenten gegen Leukämie und Hautkrebs begleiteten die diesjährige Konferenz. Unternehmen wie die Münchner Celgene, mit aktuell ca. 4% im Lacuna - Biotech gewichtet, bringen die Krebsforschung dabei weiter voran.
Im Gegensatz zu den Jahren 2000 und 2003 hat die diesjährige ASCO keine Durchbrüche in der Krebsmedikation zu verzeichnen. Trotzdem wurden einige vielversprechende neue Ansätze präsentiert, beispielsweise im Kampf gegen das Non-Hodgkins-Lymphom. "Bei allen neuen Medikamenten zeigt sich dabei ein klarer Trend in Richtung Immunmodulatoren und Impfstoffen ab", so Thomas Hartauer, CEO der Lacuna AG. "Im gesamten Biotech-Bereich laufen die Innovationsmotoren deshalb auf Hochtouren - das Motto lautet hier: Ursachenbeseitigung statt Symptombekämpfung."
Laut WHO wird Krebs 2010 vermutlich weltweit zur Haupttodesursache werden (Quelle: aerzteblatt*). Einen Grund liefert hier beispielweise die steigende Lebenserwartung. Denn mit dem Alter baut das Immunsystem ab, was Krebsbefall begünstigt. Um hier entgegen zu wirken, ist die Forschung sehr aktiv. Innovationen aus dem Biotech-Sektor bringen neue Heilungschancen – und machen den Sektor darüber hinaus auch für Investoren attraktiv. Doch Anleger sollten sich darüber im Klaren sein, dass Medikamente selbst in der letzten klinischen Phase eine maximale Erfolgsquote von 40-50% aufweisen. Nur breit diversifizierte Portfolios können von den Entwicklungen ein dieser langfristig lukrativen Branche profitieren. "Mit dem Lacuna - Biotech bieten wir Anlegern ein global aufgestelltes Investment", erläutert Hartauer die Vorteile der Produktvielfalt.
Celgene und Biogen Idec: Neue Therapien gegen Leukämie
Vielversprechendes Potenzial in der Bekämpfung des Non-Hodgkins-Lymphoms, einer seltenen Form der Leukämie, hält der Antikörper Rituxan® bereit. Bereits 1997 von dem Biotech-Unternehmen Biogen Idec entwickelt, wies eine neue Studie die guten Langzeitprognosen für Patienten, die mit diesem Antikörper behandelt werden, nach. So wurde das Risiko des Fortschreitens der Krankheit bereits nach zwei Jahren Behandlung halbiert.

Ein weiteres erfolgversprechendes Medikament gegen Blutkrebs ist Revlimid®. Es kommt bei der Therapie von bereits behandelten Patienten mit Rückfällen zum Einsatz. Zugelassen ist es bereits seit 2006. Hersteller Celgene kann nun eine noch bessere Wirksamkeit als ursprünglich angenommen nachweisen: so besteht bei mit Revlimid® behandelten Patienten nach 21 Monaten Behandlung ein um 58% geringeres Rückfallrisiko als bei der mit Placebos behandelten Vergleichsgruppe.

Bristol-Myers: Medikamente gegen Hautkrebs
Zum ersten Mal ist es gelungen, in der letzten Phase der klinischen Studien mit einem Medikament einen signifikanten Überlebensvorteil bei Hautkrebserkrankten zu erreichen. So wurde bei Patienten, die mit dem Antikörper Ipilimumab® des Unternehmens Bristol-Myers behandelt wurden, eine deutlich höhere Überlebensrate nachgewiesen als bei der Placebo-Vergleichsgruppe. Zum Vergleich: 44-46% der mit dem Antikörper therapierten Patienten waren nach 12 Monaten noch am Leben, in der Placebo-Gruppe waren es 25%.


Fakten
Name des Fonds: Lacuna - Biotech
ISIN: LU0095994793 / 989696
Fondswährung: Euro
Ausgabeaufschlag: 5%
Anlageberater: Adamant Biomedical Investments AG
Depotbank: DZ Bank International
Verwaltungsgebühr: 1,75 %
Performancefee: 15% der 1% p.Q. übersteigenden Performance mit High Watermark
Aufgelegt am: 01.04.1999



LACUNA – 1996 in Regensburg gegründet – ist eine unabhängige Investmentgesellschaft mit Sitz in Deutschland (Regensburg) und der Schweiz (Zürich). Dem Namen Lacuna (lat. Lücke, Nische) verpflichtet, entwickelt, vermarktet und vertreibt Lacuna neuartige Investmentfonds- und Beteiligungskonzepte. Bei der Umsetzung dieser Konzepte arbeitet die Regensburger Investmentgesellschaft mit externen Spezialisten – Fondsberatern, Betreibern und Initiatoren – zusammen, die ihre Fachkompetenz bereits langjährig und erfolgreich unter Beweis gestellt haben. Das Fundament bei der Beurteilung und Auswahl dieser Partner bildet ein eigenes, unabhängiges Research. Als eigenständige Gesellschaft kann Lacuna so die optimalen Partner für ihre Investoren auswählen. Neben dem Engagement in Nischenmärkten sieht Lacuna in den Sektoren Gesundheit und Umwelt ihre Kernbranchen.

Allgemeiner Risikohinweis:
Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Der Wert der Fondsanteile sowie die Einnahmen daraus können sowohl fallen als auch steigen. Ausführliche Hinweise zu Chancen, Risiken sowie den Gebühren entnehmen Sie bitte dem letztgültigen ausführlichen Verkaufsprospekt. Die Lacuna AG veröffentlicht ausschließli

Thread durchsuchen nach
Thread download als



Sie haben keine Berechtigung . Sie müssen sich anmelden, oder registrieren.

Web2.0 Webkatalog Software von der Internetagentur McGrip Web2.0 Webkatalog Software RSS Feed