Presse Agentur - Neukunden via Internet

Pressemitteilungen veröffentlichen

15:11 Uhr
15.01.2021

Besuch des Impfzentrums in Wiesbaden: Massenimpfung steht bevor
Ministerpräsident Volker Bouffier: In Hessen bereiten sich 28 Zentren auf die größte Impfaktion in der Geschichte unseres Landes vor - auch die Landeshauptstadt
stellt sich auf die Impfung von bis zu 1.500 Menschen am Tag ein .

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier, Sozialminister Kai Klose, Innenminister G
Peter Beuth, Wiesbadens Oberbürgermeister Ger Uwe Mende und Wiesbadens Bürgermeister
sowie Gesundheitsdezernent Dr. Oliver Franz haben sich am Montag über den Aufbau des
Impfzentrums im Wiesbadener RheinMain CongressCenter (RMCC) informiert.
Es ist beeindruckend, wie hier binnen kürzester Zeit ein professionelles Impfzentrum aufgebaut und die notwendige Infrastruktur für bis zu 1.500 Impfungen pro Tag geschaffen wurde. Dafür danken wir allen Beteiligten , so die Vertreter der
Landesregierung. Bouffier betonte: In Hessen bereiten sich aktuell 28 Zentren auf die größte Impfaktion in der Geschichte unseres Landes vor. Das wird über viele Monate hinweg eine riesige logistische Leistung, und ich danke allen, die dies möglich machen.

Aktuell laufen unterschiedliche Verfahren von Impfstoffen in der EU und somit auch in Deutschland zur Bekämpfung der weiteren Verbreitung des Coronavirus. Die Zulassungsverfahren stehen zum Teil bereits kurz vor dem Abschluss. Der Bund geht derzeit davon aus, dass er ab ca. Ende Dezember 2020 einen ersten Impfstoff bereitstellen kann. Da zumindest zu Beginn noch nicht ausreichend Impfstoff für alle
Hessinnen und Hessen zur Verfügung stehen wird, müssen die Impfungen stufenweise erfolgen. Bei dieser Priorisierung wird sich die Hessische Landesregierung in Abstimmung mit dem Bund und den anderen Bundesländern grundsätzlich an die Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) das Robert Koch-Instituts halten, die derzeit erarbeitet werden. Die Landesregierung plant für den Betrieb der Impfzentren zunächst 150 Millionen Euro zur Verfügung zu stellen.

Im RheinMain CongressCenter in Wiesbaden sind insgesamt acht Impfstraßen aufgebaut. Diese sollen - sobald der Impfstoff vom Bund zur Verfügung gestellt wird - täglich zwischen 7 Uhr und 22 Uhr betrieben werden. Für die Bürgerinnen und Bürger, die zum Impfen eingeladen werden, führt der Weg durch das Impfzentrum
zunächst durch einen Temperaturscan. Personen, die eine erhöhte Temperatur haben,
werden nicht zum Impfen zugelassen und verlassen das Impfzentrum auf einem eigens
dafür vorgesehenen Weg. Dann geht es weiter zum Empfangsdesk. Von dort aus werden die Menschen einer von acht Impfstraßen zugeteilt. Hier finden dann nacheinander, falls gewünscht, das ärztliche Aufklärungs- und Beratungsgespräch sowie die eigentliche Impfung statt.
Danach stehen Beobachtungsbereiche für die Menschen zur Verfügung. Auch hier kann
medizinisches Personal bei Bedarf betreuen (s. Bilderleiste).

Für die geplante Corona-Massenimpfung werden derzeit unter Hochdruck überall im Land Impfzentren errichtet. Das sind Orte, an denen sich die Hessen demnächst gegen Covid-19 impfen lassen können.

Für den Rheingau - Taunus-Kreis sind dies die Sporthallen am Wiesweg 7 in Eltville/Rheingau.

Info: hess. Landesregierung
Alle Fotos: h.e.schiewer oestrich-winkel *schiewer.co rel= nofollow >*schiewer.co
hespress


Thread durchsuchen nach
Thread download als



Sie haben keine Berechtigung . Sie müssen sich anmelden, oder registrieren.

Web2.0 Webkatalog Software von der Internetagentur McGrip Web2.0 Webkatalog Software RSS Feed