Presse Agentur - Neukunden via Internet

Pressemitteilungen veröffentlichen

6:30 Uhr
26.06.2022

Ein Tech-Unternehmen geht nachhaltige Wege: Big 5 for Life
Nicht nur privat ist der Unternehmer Stefan Maier ein Naturliebhaber und Ausdauersportler. Auch in seinem Unternehmen Prior1, das sich auf den Bau von Rechenzentren und deren operative Umsetzung konzentriert, versucht er beide Aspekte zu verbinden: Die Wertschätzung der natürlichen Umgebung und die dafür notwendige Ausdauer. Mit seinem Team aus 70 Pionieren setzt er sich für die „Big 5“ ein. Die beinhalten die Perspektive der Familie und Freunde mit der des Unternehmertums zu verbinden, Umweltschutz und Soziales, die körperliche Fitness und Weiterbildung.

„Der Umweltschutz prägt mein Handeln und bewegt mich mein Unternehmen nachhaltig aufzustellen“, betont Maier. Obwohl Prior1 einen Jahresumsatz von etwa zwölf Millionen Euro verzeichnet, steht der Gewinn nicht im Fokus. Vielmehr liegt ihm das Gemeinwohl und der Klimawandel am Herzen.

Umweltschutz in der operativen Umsetzung

Stefan Maier meistert die Integration des Umwelt-Gedankens in die praktischen Entscheidungen seines Unternehmens. Gemeinsam mit seinem Team werden soziale, ökonomische und ökologische Kriterien in gleichem Umfang im Alltag gewichtet. So überrascht es nicht, dass die Kollegen für das Erreichen der finanziellen Ziele monetär incentiviert werden. Wer sich entscheidet, den Umweltschutz zu unterstützen, hat Vorteile. So stehen den Mitarbeitern beispielsweise der Umstieg auf ein Fahrrad oder auf öffentliche Verkehrsmittel frei, wobei die Firma nicht nur die Kosten dafür trägt, sondern noch zusätzliche monetäre Anreize für das Umdenken schafft. „Das kann zum Beispiel eine BahnCard 100 sein oder ein Bonus bei der Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks“, verkündet Maier stolz.
Als ferner eine Investition in eine neue Halle zur Erweiterung der Kapazitäten nötig war, war es für Ihn eine Selbstverständlichkeit, dies ökologisch sinnvoll umzusetzen. „Bei der Planung und Bau der neuen Halle haben wir einen guten sechsstelligen Betrag investiert, um die ökologisch am sinnvollsten Umzusetzen“, erklärt Maier. Wer jedoch denkt, dass sich Maier damit zufrieden gibt, wird von seinem Charakterzug als Ausdauersportler überrascht. „Für uns war es selbstverständlich eine natürliche Ausgleichsfläche für die Halle zu schaffen, sodass der Einfluss für die Umwelt so gering wie nötig ist.“

Anpassung an Marktgegebenheiten oder Pionier-Arbeit?

Ökologische und soziale Aspekte in das unternehmerische Handeln zu integrieren ist keine Neuerfindung des Rads. „Für uns ist es klar, dass wir uns als mittelständisches Unternehmen klar in die Richtung positionieren“, erwähnt Stefan Maier. Der Kern seiner Handlung ist nicht der Pionier-Anteil. Vielmehr ist es die konsequente Umsetzung von ökologischen und sozialen Themen sowie den Paradigmenwechsel, den Prior1 als mittelständisches Unternehmen für andere Firmen fordert, die erkennen lassen, dass es sich bei dem Unternehmen um eine neue Form des Begriffs Wirtschaften handeln könnte.

Thread durchsuchen nach
Thread download als



Sie haben keine Berechtigung . Sie müssen sich anmelden, oder registrieren.

Web2.0 Webkatalog Software von der Internetagentur McGrip Web2.0 Webkatalog Software RSS Feed