Presse Agentur - Neukunden via Internet

Pressemitteilungen veröffentlichen

8:51 Uhr
25.11.2020

Wolodymyr Hrojsman: Bundeskanzlerin Merkel begrüßt den neuen ukrainischen Ministerpräsidenten
Bundeskanzlerin Angela Merkel empfängt den neuen ukrainischen Ministerpräsidenten Wolodymyr Hrojsman mit
militärischen Ehren zu seinem 2-tägigen Besuch im Kanzleramt in Berlin.
Bei einem Arbeitsmittagessen werden die bilateralen Beziehungen, die wirtschaftliche und finanzielle Zusammenarbeit Deutschlands und der EU mit der Ukraine im
Mittelpunkt stehen. Auch die Umsetzung der Minsker Vereinbarungen und die Lage in der Ostukraine werden Themen
sein.
Bei seinem Besuch wird sich Hrojsman auch mit Bundespräsident Joachim Gauck, Finanzminister Wolfgang Schäuble, Bundesentwicklungsminister Gerd Müller, Bürgermeister von Berlin Michael Müller, treffen.
(Ausschnitte aus der Pressekonferenz):
Bundeskanzlerin Merkel, Meine Damen und Herren, ich freue mich, heute den neuen ukrainischen Ministerpräsidenten Wolodymyr Hrojsman ganz herzlich in Berlin begrüßen zu dürfen. Wir sind uns schon im Deutschen Bundestag begegnet,
als er Parlamentspräsident war. Aber jetzt ist er schon 50
Tage in einer neuen Verantwortung mit einer neuen Regierung,
der wir natürlich viel Erfolg wünschen.
Wir haben miteinander ein sehr freundschaftliches Verhältnis
und offenes Gespräch über die Situation in der Ukraine geführt. Die Regierung sieht sich einer Vielzahl von Herausforderungen gegenüber, was die wirtschaftliche und die
innenpolitische Lage anbelangt. Die Ukraine durchschreitet
nach vielen Jahren des Stillstands einen schwierigen Reformprozess. Es geht darum, ein neues Justizsystem aufzubauen und die Korruption zu bekämpfen vor allen Dingen
aber darum, den Menschen zu zeigen, dass sich nach einer
schwierigen Phase des Übergangs ihre eigene Lebenssituation
verbessert. Dies ist bisher nicht eingetreten. Die schwierige Situation hat dazu geführt, dass das Durchschnittseinkommen gesunken ist. Deshalb ist gerade die
Frage der wirtschaftlichen Kooperation mit der Ukraine so wichtig.
Wir hatten mit Arsenij Jazenjuk, dem vorigen Ministerpräsidenten, hier in Berlin eine Wirtschaftskonferenz. Wir werden im Herbst dieses Jahres eine Wirtschaftskonferenz in Kiew durchführen, wo wir mit Hilfe der deutschen Wirtschaft dafür Sorge tragen wollen, dass sich unsere Handelsbeziehungen noch einmal verstärken.
Die Ukraine ist nach wirtschaftlichen Einbrüchen jetzt wieder auf einem langsamen Weg hin zurück zu Wachstum. Das
will Deutschland ausdrücklich unterstützen. Wir werden im
Oktober die Außenhandelskammer in Kiew einweihen können. Das
ist ein wichtiger Punkt.
Insgesamt wünsche ich dem Ministerpräsidenten von Herzen allen denkbaren Erfolg. wir werden den Weg der Ukraine mit
allem, was uns möglich ist, unterstützen.
MP Hrojsman:
Besten Dank. Ich möchte mich, Frau Bundeskanzlerin, in erster Linie bei Ihnen für die Einladung, Deutschland zu besuchen, bedanken. Dies ist mein erster Arbeitsbesuch als
Premierminister. In Europa komme ich ausgerechnet nach Deutschland, zu unserem strategischen Partner. Ich bedanke mich bei Ihnen persönlich für die Einladung und auch für Ihre ständige persönliche Unterstützung und die Unterstützung Deutschlands in dieser keinesfalls leichten
Zeit, auch auf dem Wege unserer innenpolitischen Reformen
und bei dem Widerstand gegen die russische Aggression. Bedauerlicherweise bekamen wir im 21. Jahrhundert diese
Herausforderung vor der ganzen Welt.
(kurzer Ausschnitt, aus der Ausschrift des fremdsprachlichen
Teils erfolgte anhand der Simultanübersetzung).
Info und alle Bilder:
h.e.schiewer oestrich /hesnews

Thread durchsuchen nach
Thread download als



Sie haben keine Berechtigung . Sie müssen sich anmelden, oder registrieren.

Web2.0 Webkatalog Software von der Internetagentur McGrip Web2.0 Webkatalog Software RSS Feed