Presse Agentur - Neukunden via Internet

Pressemitteilungen veröffentlichen

19:07 Uhr
21.04.2021

Atlantis - Der Untergang: Fantasy zwischen Krimi und Abenteuerroman
Pressetext:
Herbert Paust
Atlantis - Der Untergang, Roman
Gebundene Ausgabe
Vertrieb: 1-2-buch*<*1-2-buch*>
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3942594560
ISBN-13: 978-39425945
Ladenpreis: 19,90 €
<*shop.1-2-buch*/index.php?main_page=product_info&products_id=274>

Hamburg, November 2013 Atlantis - seit der griechische Philosoph Platon, 427 - 347 v. Chr., das Inselreich jenseits der Säulen des Herakles (heutige Bezeichnung: Straße von Gibraltar) beschrieb, das während eines schlimmen Tages und einer schlimmen Nacht versank , ranken sich um Atlantis unzählige Theorien und Sagen.
Herbert Paust, Jahrgang 1936, seit über 30 Jahren Kenner der nie versiegenden Forschung und Diskussion um die historische und geografische Verortung von Atlantis, nimmt den historisch-mythischen Stoff und webt seine eigene spannende und stringente Interpretation des Untergangs des Insel-Imperiums.
Dabei führt er den Leser in eine faszinierende Welt aus Macht und Intrige, technischem Fortschritt, politischen Ränkespielen und bewegende Einzelschicksale einer von Rassenwahn dominierten Weltmacht. Es gelingt ihm, Wissenschaftskritik und Actionthriller, Anthropologie, Zivilisationskritik und das Spannungsfeld ethischer Verantwortung für technische Errungenschaften auf überzeugende Art miteinander zu verknüpfen.
Atlantis - Der Untergang ist eine ausgesprochen unterhaltsame Verbindung aus Abenteuer, Thriller und utopischem Roman, der immer wieder den Bezug zur Gegenwart sucht. Nicht-Kenner der Atlantis-Forschung fühlen sich durch die spannende, vielschichtige Handlung prächtig unterhalten, zumal ihnen eine interessante und schlüssige Interpretation der Endzeit-Gesellschaft und einer Katastrophe des Untergangs geboten wird, die sich jederzeit wiederholen kann.
Roman-Handlung:
Morelos, ein Fürst von Atlantis, lehnt sich gegen strenge Rassengesetze und die Bevormundung des Volkes durch eine mächtige Priesterkaste auf. Er ahnt, dass die Priester über geheime Techniken im privaten, religiösen und militärischen Bereich verfügen, von denen die übrige Welt keine Kenntnis hat und macht sich Kodimo, den obersten Priester seines Gottes, zum erbitterten Feind, denn Morelos, ein Reinblütiger aus dem Geschlecht des Atlas , begeht auch noch den Frevel, sich in ein Mädchen, nach damaligen Geboten aus einer minderwertigen Rasse, zu verlieben.
Kodimo rächt sich und seinen Gott, vor dem der Atlantische Fürst auch noch einen falschen Eid leistete, indem er Tarasko, den Sohn und Fehltritt aus einer verbotenen Liebe des Atlantischen Fürsten für seine politischen und religiösen Zwecke missbraucht.
Morelos manipuliert Schicksale, nicht nur das seines Sohnes und eines fremden Mädchens, sondern hetzt auch zwei feindliche Priestergruppen zum tödlichen Vernichtungskampf gegeneinander.

9600 vor Solon, nach heutiger Zeitrechnung vor ca. 12000 Jahren, wurde der mächtige Inselstaat durch eine Katastrophe, die jede menschliche Vorstellungskraft übersteigt, 'binnen eines schlimmen Tages und einer schlimmen Nacht vernichtet. Vormals reichte seine Macht bis weit in den Mittelmeer-Raum hinein und bis nach Süd-Amerika, das erst viele Jahrhunderte später wiederentdeckt wurde. Es waren Kolonien des Atlantischen Imperiums, die nur einen schwachen Glanz des ehemaligen Kulturriesen ausstrahlten.
Platon war Grieche und lebte im Mittelmeerraum, also aus seiner Sicht gesehen: diesseits der Säulen des Herakles . Jenseits aber, diese geographische Bestimmung ist unmissverständlich, befindet sich der Atlantik mit den Azoren, den ehemaligen Bergregionen der versunkenen Großinsel.
Die Priesterkaste von Atlantis, die theologisches Wissen, praktischen Ritus und Manipulation der Staatsgewalt ebenso wie die hochstehenden Geheim-Technologien beherrscht, vereint Macht und Wissen und stellt so einen 'Geheimbund der Wissenden' dar. Doch bei allem Wohlstand und vordergründigem Sozialwesen des Atlantisstaates herrschen im Hintergrund Ausbeutung, Kolonisation, Oligarchie und Kriegerkult.
Morelos, ein Fürst der Herrscher-Kaste der Atlanter, wird durch Intrigen des Oberpriesters Kodimo immer tiefer in die internationalen Machenschaften des Klerus hineingezogen. Kann er in diesem Abgrund aus Intrigen und Machtkämpfen das Leben seines Sohnes Tarasko und die Zuneigung zu seiner Geliebten Tepeca retten? Und schließlich: Kann er den tödlichen Wettlauf gegen die am Himmel erscheinende Feuerkugel gewinnen, die den atlantischen Kosmos bedroht? Am Ende erwartet den Leser ein fulminanter Showdown, ein Kampf, den nur für sich entscheiden wird, der in Intelligenz und Skrupellosigkeit überlegen ist.
Atlantis - Der Untergang ist die nach dem neusten Stand der Atlantis-Forschung überarbeitete Ausgabe des 1986 im Erb Verlag erschienenen Romans Das Kreuz von Atlantis von Herbert Paust. So wird das Werk, das jahrzehntelang vergriffen war, endlich wieder neu zugänglich.
Hintergrund:
Das Geheimnis von Atlantis: Der griechische Philosoph Platon erwähnt um 350 v. Chr. in seinen Dialogen Timaios und Kritias unter Rückgriff auf ägyptische Quellen eine gewaltige Seemacht, die jenseits der Säulen des Herakles ihre Hauptinsel besaß, große Teile Europas und Afrikas beherrschte und vor ca. 12000 Jahren durch eine Naturkatastrophe ungeheuren Ausmaßes innerhalb eines Tages und einer schlimmen Nacht versank.

Thread durchsuchen nach
Thread download als



Sie haben keine Berechtigung . Sie müssen sich anmelden, oder registrieren.

Web2.0 Webkatalog Software von der Internetagentur McGrip Web2.0 Webkatalog Software RSS Feed