Presse Agentur - Neukunden via Internet

Pressemitteilungen veröffentlichen

3:37 Uhr
24.08.2019

Die Hausratversicherung - ein unverzichtbarer Schutz für jeden Haushalt
Hausratversicherungen ersetzen die Kosten, die Ihnen aus der Beschaffung einer neuen Einrichtung oder der Beseitigung und Reparatur von Schäden entstehen, z.B. wenn nach einem Einbruch Türen repariert oder Schlösser ausgetauscht werden müssen.
Die Unisextarife verändern das Tarifgefüge bei den Versicherungen in Deutschland sehr stark. Der Europäische Gerichtshof hat Anfang 2011 ein Urteil veröffentlich, welches dafür sorgt, dass der Risikofaktor des Geschlechts sich nicht auf den Versicherungstarif auswirken darf. Durch die unterschiedliche Behandlung der Geschlechter kommt es zu einer unzulässigen Diskriminierung. Mit dem 21.12.2012 sind alle Versicherungsgesellschaften verpflichtet, die Unisextarife einzuführen. Sie sind für alle Versicherungen anzuwenden, um damit die vollständige Gleichbehandlung von Frauen und Männern zu gewährleisten.

Diese Unisextarife haben zum Teil recht starke finanzielle Auswirkungen für den Versicherungsnehmer. Die Rentenversicherung für Männer wird zum Beispiel 5 % billiger, die Risikolebensversicherung kostet eine versicherte Frau circa 30 % mehr Beitrag. Bei den KFZ-Versicherungen werden die jungen Frauen 11 % mehr zu zahlen haben. Die eigentlich entstehenden Entlastungen wird man abwarten müssen, da die Versicherungen zum Teil einen Risikoaufschlag auf die Beiträge berechnen möchten. Die Unisextarife ziehen vor allem im Personenversicherungsbereich Veränderungen nach sich. Der Sachversicherungsbereich bleibt bis auf die KFZ-Versicherung von den Veränderungen unberührt. Da die Sachversicherungen ihre Beiträge geschlechtsunabhängig berechnen, gibt es keine Ungleichbehandlung. Hier bildet die KFZ-Versicherung eine Ausnahme. Aufgrund der unterschiedlichen Unfallquoten zahlten bisher junge Frauen bedeutend geringere Beiträge als junge Männer. Dies wird nun durch die EU-Verordnung bereinigt.

Ein Risiko für die Sachversicherungen könnte sich durch die höheren Belastungen der Versicherungen ergeben. Der Verband der deutschen Versicherungswirtschaft sieht eine eventuelle Erhöhung aller Versicherungstarife aufgrund des Geschlechtermixrisikos in den einzelnen Versicherungsbranchen. Es könnte zur Streuung des Risikos auf alle Versicherungsarten kommen, dadurch würde auch die Hausratversicherung teurer werden. Die Versicherungen werden die nicht kalkulierbaren höheren Kosten durch die Aufhebung der unterschiedlichen Beitragsberechnungen auf alle Versicherten umlegen. Die geschlechtsneutrale Kalkulation der Beiträge gilt aber nur für die Verträge, die nach dem 21.12.2012 abgeschlossen wurden. Altverträge werden, zumindest ist es so geplant, mit den alten Konditionen weiterlaufen. Aus diesem Grunde ist es nun noch sinnvoller, Onlineversicherungsvergleiche im Internet zu machen. Die Vergleiche sind kostenfrei und unverbindlich und vor allem hat man schnell individuelle Ergebnisse vorliegen. So hat der Versicherungsnehmer die Möglichkeit die Versicherung mit dem besten Preisleistungsverhältnis zu finden.

Es ist wichtig das Gesamtpaket der Versicherung zu betrachten, mit dem Kleingedruckten. Hat die Versicherung einen geringen Beitrag, so ist das schön, sagt aber noch nichts über die Leistung im Schadensfall aus. Wichtig ist es jetzt, sich auf gar keinen Fall zu Vertragsveränderungen drängen zu lassen. Es gibt dafür keinen Anlass und gerade im Sachversicherungsbereich keinerlei Grund. Die alten Verträge laufen zu den im Vertrag vereinbarten Konditionen weiter. Entscheidend sind bei Versicherungen die optimale und ausreichende Absicherung, die Versicherungsbedingungen, eventuelle Kosten und die garantierten Leistungen. Deshalb braucht man einen definitiv aussagekräftigen Versicherungsvergleich, der nicht nur den Beitrag abgleicht. Bei einem Hausratversicherungstarif sind ausschlaggebende Faktoren die Lebenssituation des Versicherungsnehmers und der versicherte Wohnort (bzgl. Einbruchsrisiko und Risiken von Naturkatastrophen). Durch einen gut geprüften Tarifwechsel kann man im Hausratbereich einige Hundert Euro sparen. Bei der Hausratversicherung ist das Kleingedruckte im Versicherungsvertrag sehr wichtig, da oftmals, unter bestimmten Umständen, Leistungen ausgeschlossen werden. Seine Hausratabsicherung sollte man alle zwei bis drei Jahre kontrollieren. Der Hausrat, die Einrichtung und Wertgegenstände verändern sich häufig und es kann dadurch zu einer Unterversicherung kommen.
Weitere Informationen finden Sie unter :**mein-versicherungsvergleich-online.net/hausratversicherung.html
Kontakt:
Mein Versicherungsvergleich
Hans-Böckler-Str. 6
86956 Schongau

Tel.: +49 (0)8861 2564567
Mail: info@mein-versicherungsvergleich-online.net
Web:**mein-versicherungsvergleich-online.net/

Thread durchsuchen nach
Thread download als



Sie haben keine Berechtigung . Sie müssen sich anmelden, oder registrieren.

Web2.0 Webkatalog Software von der Internetagentur McGrip Web2.0 Webkatalog Software RSS Feed