Presse Agentur - Neukunden via Internet

Pressemitteilungen veröffentlichen

22:49 Uhr
15.10.2019

3Com stellt revolutionierendes Security Konzept
Basis dieser Strategie ist die Integration der H3C Highend Security Systeme und TippingPoints IPS in das Netzwerk. Hierdurch kann H3C die IT-Sicherheit erhöhen und gleichzeitig die Komplexität und Kosten reduzieren. Netz- und Sicherheitsmanagement werden zusammengeführt und ermöglichen aufgabenbezogene und Policy-bezogene Übersicht und Automatisierung.

Aschheim bei München - 4. September 2009 - Die 3Com Corporation stellt heute ihr erweitertes Produktportfolio an high-performance, netzwerkintegrierten und Appliance-basierten Security- Lösungen dem Weltmarkt vor.
Diese unter dem Namen "Secure Network Fabric" zusammengefasste Sicherheitsstrategie bietet Kunden jeder Größe gleichzeitig die Eliminierung von Sicherheitsrisiken, Betriebskomplexität und Infrastrukturkosten. Dies umfasst alle standardisierten Sicherheitsmechanismen der Netze, das führende TippingPoint® Intrusion Prevention System (IPS) und die H3C® Enterprise Security Solutions. Durch die Zusammenfassung dieser Sicherheitsfunktionen und -produkte kann H3C heute als einziger Hersteller ein komplettes und netzintegriertes Security-Portfolio in einem übergreifenden regelbasierten Management System zur Verfügung stellen.
Die virtuelle "Secure Network Fabric" wird von dem Policy-Managementsystem automatisiert und verantwortungsbezogen dargestellt. Gleichzeitig wird aber auch der Netzbetrieb über dieses System gesteuert. Dies erlaubt den sofortigen Roll out von komplexen Regelwerken über alle Sicherheitselemente der Infrastruktur. Ferner erlaubt diese Funktionslogik umfassende "Security Enforcement Systeme" wie z.B. Network Access Control.


Mit der Ankündigung dieser Security Strategie wird dem Markt folgendes zur Verfügung gestellt:

· Flexible TippingPoint IPS-Blades und Netz-integrierte H3C-Security-Blades (H3C SecPath F-Serie und H3C SecBlade-VPN-Firewalls) in H3C-Netzwerk-Chassis zur Verbesserung der Leistung und Senkung der Hardwarekosten bei gleichzeitiger Integration von Sicherheitsfunktionen an mehreren Punkten der Netzstruktur
· Ein Unified Network- und Sicherheitsmanagement erlaubt die betriebsoptimierende und regelbasierte Automatisierung von Netzen und Sicherheitstechnologie

"Die starke Zunahme interner, externer und anwendungsspezifischer Sicherheitsbedrohungen und die Vorgaben diverser Compliance-Initiativen haben zu einer wesentlich komplexeren Herausforderung im Bereich Netzsicherheit und sehr hohen Betriebskosten geführt", so 3Coms Regional Sales Director Jörg Kracke. "Um dieses Problem zu lösen, kombinieren wir unsere branchenführende TippingPoint IPS und unsere H3C-Netzwerk- und Sicherheitslösungen, womit wir das Niveau der Sicherheitsdienste deutlich verbessern, ohne dafür die Netz-Performance aufs Spiel zu setzen. Das integrierte Managementsystem ermöglicht unseren Kunden einen kompletten Schutz, eine höhere Betriebseffizienz, kürzere Reaktionszeiten und geringe Kosten", erklärt Kracke.

Herkömmliche Lösungen werden durch den Bedarf an mehr Sicherheit im Netz abgelöst

Heute müssen Unternehmen ihre Netze für ihre Geschäftspartner, Consultants und andere User öffnen. Deshalb werden immer häufiger Sicherheitsmechanismen in allen Netzschichten benötigt, welche die Netz-Performance in keinster Weise bremsen dürfen.
Die 3Com Corporation reagiert auf diesen wachsenden Kundenbedarf mit einem umfassenden Portfolio von Security Appliances und integrierten Security Blades für die H3C Enterprise Chassis Solutions.
Kein anderer Netzwerk- oder Security Hersteller kann derzeit seinen Kunden ein annähernd vergleichbares Sicherheitskonzept bieten, welches gleichzeitig alle verfügbaren Sicherheitsmechanismen nutzt und sich zusätzlich auf die Hochverfügbarkeitsfunktionen der Netz-Infrastruktur abstützt. Somit wirkt die Secure Network Fabric im gesamten Netz, erhöht die Security Effizienz und sichert den Kunden maximal.

Policy-basierte Lösungen schließen die Lücke zwischen Sicherheits- und Netz-Management

Für den Erfolg einer gesicherten Netzstruktur ist ein übersichtliches, zentrales Richtlinien-Management-System unabdingbar. H3C kombiniert als einziger Anbieter die Steuerung aller Sicherheitsmodule in einer gemeinsamen Netz und Sicherheits-Management-Plattform.
Darüber hinaus integriert H3C die unterschiedlichen Policies in ein einheitliches System und ist so in der Lage, immer komplexere Compliance- und Risiko-Management-Initiativen zu unterstützen. Dadurch wird die automatische Durchsetzung der Regeln in jedem Bereich des Netzes ermöglicht.

Phil Hochmuth, Senior Analyst der Yankee Group, fasst zusammen: "Firmen müssen ihre Tore öffnen, um neue Arten der Zusammenarbeit und Vernetzung mit ihren Partnern und Kunden zu ermöglichen. Als Folge dessen muss es in immer mehr Netzschichten Sicherheitsvorrichtungen geben. Dies gilt für Switching-Fabrics sowie WLANs und WANs. Die Integration der Sicherheitstechnologien von TippingPoint und H3C in H3Cs Netzwerkportfolio ist ein gutes Beispiel für den Trend zur Konvergenz zwischen Netzsicherheit und Netzi

Thread durchsuchen nach
Thread download als



Sie haben keine Berechtigung . Sie müssen sich anmelden, oder registrieren.

Web2.0 Webkatalog Software von der Internetagentur McGrip Web2.0 Webkatalog Software RSS Feed