Presse Agentur - Neukunden via Internet

Pressemitteilungen veröffentlichen

21:52 Uhr
24.11.2020

BIATHLON-WM2012 : Doppelweltmeister Martin Fourcade gewinnt das Verfolgungsrennen
Ein herzliches Grüß und Willkommen bei den IBU-BIATHLON-
WELTMEISTERSCHAFTEN in Ruhpolding.

Bericht/Bilder von Biathlon-Gala im Kurhaus Ruhpolding
(Biathlon-Award-Verleihung) bitte die Menüseite "Award-
Auszeichnungen anklicken.

Martin Fourcade kann nach seinem Erfolg im Sprint im Verfolgungsrennen seinen zweiten WM-Titel feiern.

Silber gewinnt nach Bronce im Sprint Carl Johann Bergman
und Anton Shipulin gewinnt die erste Medaille für Russland.

Gegen Martin Fourcade scheint kein Kraut gewachsen zu sein.Der Franzose sicherte sich im Verfolgungsrennen den
zweiten WM-Titel.
Nicht einmal vier Schießfehler wurden ihm zum Verhängnis,
weil er läuferisch eine Klasse für sich ist.
In der Schlussrunde schloss er auf den knapp führenden Schweden Carl Johann Bergman auf.Er fackelte nicht lange
und zog am ersten langen Anstieg Richtung Fischbachwende
mit einem unwiderstehlichen Antritt an diesem vorbei.
" ich fühle mich sehr gut und habe gleich angegriffen,weil ich um Carl Johans Stärke im Schlussspurt weis.
Mit der zweiten Goldmedaille habe ich mehr erreicht, als
ich mir je erhofft hätte.

Dabei hätte sich Martin Fourcade gar nicht so viele Sorgen wegen Bergman machen müssen.
" Als Martin auf mich auflief,ahnte ich schon,dass ich keine Chance gegen ihn habe,weil er einfach so stark ist.
Ich dachte nur daran,möglichst bald die Ziellinie zu erreichen,denn das Rennen war heute richtig hart.
Daher bin ich sehr glücklich mit der Silbermedaille
" der Schwede fliegt nach Hause,weil seine Frau,die ehemalige norwegische -biathletin Liv-Kjersti Eikeland ,die jetzt Bergman heißt, ein Kind von ihm erwartet.
" Vielleicht komme ich zurück und hole Gold mit der Staffel ", verkündete er nach dem Rennen noch froh gelaunt.

Anton Shipulin lief von Platz 13 auf 3, lief in der Schlussrunde auf den Österreicher Daniel Mesolitsch auf und entschied den Kampf um Bronce für sich.

Im DSV-Team lief es deutlich besser als noch im Sprint,von den Medaillien aber waren alle weit entfernt.
Simon Schempp verbesserte sich von Platz 19 auf 9, Arnd Peiffer sogar um 20 Plätze auf Position 17.
Andi Birnbacher wurde 12: " die Fehlschüsse ärgern mich,
aber um nach vorne zu kommen, muss man am Schießstand viel riskieren.
Michael Greis wurde 23., Florian Graf 38.

Text/Info: Arena-News
alle Bilder: copyright by h.e.schiewer

Thread durchsuchen nach
Thread download als



Sie haben keine Berechtigung . Sie müssen sich anmelden, oder registrieren.

Web2.0 Webkatalog Software von der Internetagentur McGrip Web2.0 Webkatalog Software RSS Feed