Presse Agentur - Neukunden via Internet

Pressemitteilungen veröffentlichen

17:22 Uhr
19.08.2019

Gewichtszunahme nach Rauchstopp? Hier hilft SEP!
Die klinische Erfahrung und die Geschichten unzähliger Raucher bestätigen es:
Wer aufhört zu rauchen, muss innerhalb der ersten 1 - 2 Jahre nach Rauchstopp mit einer Gewichtszunahme im Schnitt von 4-6 Kilo rechnen. Der Körper bunkert die dann überschüssig gewordenen Kalorien der Nahrung in Form von Fettgewebe.
Nach dieser Zeit bleibt das Gewicht dann in der Regel stabil (das DKFZ - Deutsches Krebs- und Forschungszentrum in Heidelberg beschäftigt sich seit Jahren eingehend mit der Thematik - s. Ratgeber DKFZ). Grund ist, dass das Rauchen an sich den Grundumsatz über verschiedene Mechanismen anhebt und der Körper dadurch mehr Kalorien verbrennt; es stellt sich in der Regel innerhalb dieser Zeitspanne ein neues Gleichgewicht auf höherem Gewichtsniveau ein.
Hinzu kommt, dass Raucher generell weniger essen, sei es, weil Rauchen den Hunger vermindert oder weil Rauchen z.T. rituell Zwischenmahlzeiten ersetzt.
Hört der Mensch nun auf zu rauchen, legt er also in der Regel an Gewicht zu - es sei denn, er stellt seine Ernährung bzw. Lebensweise gleich mit um.
Ha! Dann hab ich ja einen Grund, nicht mit dem Rauchen aufzuhören, weil überschüssiges Fettgewebe ja bekanntermaßen auch ein Gesundheitsrisiko darstellt … -
So oder ähnlich versuchen sich die Menschen Ihre Schwäche schönzureden, den Stopp nicht zu schaffen.
Aber leider wiegen die paar zusätzlichen Kilos den gesundheitlichen Nutzen des Rauchstopps bei weitem nicht auf.
Was letztlich helfen kann, ist SEP:
- SEP ist einfach, kompliziertes Kalorienzählen ist nicht notwendig.
- Man muss sich nicht zwingen, SEP zu essen. SEP schmeckt sehr angenehm.
- SEP kann im Rahmen einer niederkalorischen Ernährung mit hoher Zufriedenheit angewandt werden. Satt trotz wenig Kalorien.
- SEP schützt vor Unterzuckerungen und man vermeidet Heißhungerattacken.
- SEP ist bekannt als der Fettkiller und baut gezielt bis zu 97% Fettgewebe ab – s. **musenhof-kliniken*/diaet-ernaehrung/abnehmen-mit-proteinen/fit-statt-fett-mit-sep/ rel= nofollow >*musenhof-kliniken*/di...en/fit-statt-fett-mit-sep/
- Bei dauerhafter Integration von SEP in die tägliche Ernährung hilft SEP, Fettpölsterchen erst gar nicht entstehen zu lassen.
- SEP hilft, Magermasse aufzubauen, die dann den Kalorienumsatz aktiviert und vor dem ungeliebten Jojo-Effekt schützt. SEP - der mit dem Anti-Jojo-Effekt
- SEP hilft ausserdem, die Stimmungslage zu stabilisieren, da das ausgewogene Aminosäurenmuster im Gehirn das Gleichgewicht der Botenstoffe regulieren hilft.
Wenn Sie also dauerhaft Ihre Ernährung auf gesunde Weise anpassen wollen und Übergewicht vermeiden wollen, folgen Sie dem einfachen SEP Konzept(LINK), bei welchem Sie z.B. einmal am Tag – anstatt nichts zu essen oder an Heißhungerattacken zu leiden – SEP zu sich nehmen.

Dass der Rauchstopp hierbei für manch einen richtig schwer ist, lässt sich nicht leugnen.
Wenn man aber richtig Druck macht mit dem Rauchstopp, kann es letztlich jeder schaffen - auch der ärgste Miesepeter schafft das:
Man sieht das an starken Rauchern, die es nie geschafft hatten aufzuhören, weil für Sie letztlich die „Vernunftsgründe“ keinen richtigen Zug entfalteten. Bekommt ein Mensch aber erst mal einen „Schuss vor den Bug“ (z.B. Herzinfarkt), schafft es manch starker Raucher erstmals dauerhaft. Allerdings schaffen es manche selbst bei schweren Treffern (z.B. Kehlkopfentfernung bei Kehlkopfkrebs) nicht, mit dem Rauchen aufzuhören … man muss sich nur die Klinikeingänge grösserer HNO Kliniken ansehen, vor welchen sich Patienten nach Kehlkopfkrebs-OP den „Stengel“ an den Hals halten…
Es ist also alleine die innere Motivation, die einen über die harten ersten Wochen bringt.
„Quäl dich du Sau“ – der Ausspruch vom Radrennfahrer Udo Bölz an seinen Radkollegen Jan Ullrich auf dem Weg zu seinem ersten Toursieg – ein Kraftausdruck, der Radsportgeschichte gemacht hat.
Er macht aber klar, dass ein Mensch – so stark er auch ist - in (Extrem-)Situationen Unterstützung durch ein Team / einen Teamplayer bitter nötig hat, um das selbst gesteckte Ziel zu erreichen.
Teamplayer findet man dabei mittlerweile in einem sehr vielfältigen Angebot. Dieses reicht dabei von Hypnose, Psychotherapiesitzungen und Akupunktur bis hin zu medikamentöser Unterstützung.
Jeder einzelne sollte dabei zu Beginn für sich entscheiden, für welche Option er zu haben ist, denn sonst verliert das Projekt schon zu Beginn an Schwung.
Besonders wichtig ist aber das persönliche Umfeld: Beziehen Sie eine Person Ihres Vertrauens mit ein, der in einer solchen Phase besonders aktiv sein muss, um Sie am Ball zu halten. Ein Versagen von Ihnen, muss auch als Versagen Ihres Partners gewertet werden. Diese Person kann ein Freund, Ihr Partner, ein „Online-Buddy“, ein Trainer oder ein Bekannter sein.
Letztlich gibt es hier wohl viele Wege, die man gehen kann.

Das Grundprinzip ist aber immer das gleiche:
In den ersten Wochen gilt: Rauchstop ist Mannschaftssport! Kommunizieren Sie eng mit Ihrem Helfer!
Außerdem:
Bewegung hilft, Magermasse zu aktivieren. Diese verbrennt im Gegensatz zu Fettgewebe Kalorien. Man kann also das Gewicht oder noch besser die Körperform bewahren trotz Rauchstop - wenn man sich bewegt.
Wir empfehlen hier sehr gerne „sanfte“ ausgleichende Kampfsportarten, die ein jeder/ eine jede auch im Alter durchführen kann: Jiu-Jitsu.
Medikamente - bei starken Rauchern können Nikotinpflaster bzw. –kaugummis und bestimmte Medikamente, i.d.R. Antidepressiva, in den harten Tagen der Umstellung helfen, den Glimmstengel liegen zu lassen– so übrigens auch Akupunktur und Hypnose. Leider schützen Sie – so übrigens auch Appetitzügler – nicht effektiv vor den drohenden Fettpolstern.
Lesen Sie auch auf den Seiten des DKFZ mehr zum Rauchstopp.

Fazit:
Mit SEP sollte die Gewichtszunahme nach dem Rauchstopp kein Problem mehr darstellen. Nutzen Sie die Kraft der SEP Aminosäuren!

Quellen:
Pistelli F, Aquilini F & Carrozzi L (2009) Weight gain after smoking cessation. Monaldi Arch Chest Dis, 71, 81-87
Parsons AC, Shraim M, Inglis J, Aveyard P & Hajek P (2009) Interventions for preventing weight gain after smoking cessation. Cochrane Database Syst Rev, CD006219

DKFZ Ratgeber: „Gewichtszunahme durch einen Rauchstopp –ein begrenztes Problem“

Thread durchsuchen nach
Thread download als



Sie haben keine Berechtigung . Sie müssen sich anmelden, oder registrieren.

Web2.0 Webkatalog Software von der Internetagentur McGrip Web2.0 Webkatalog Software RSS Feed