Presse Agentur - Neukunden via Internet

Pressemitteilungen veröffentlichen

12:26 Uhr
15.10.2019

8. Weltblutspendertag am 14. Juni: Leben retten mit Blutspenden!
Am 14. Juni findet zum achten Mal der Weltblutspendertag statt. Die Blutspendedienste des DRK informieren Interessierte an diesem Tag bundesweit auf vielen Terminen zu allen Fragen rund um das Thema Blutspenden und bieten auch gleich die Gelegenheit dazu.

Der Weltblutspendertag findet seit 2004 traditionell am 14. Juni statt und soll die Wichtigkeit der freiwilligen und unentgeltlichen Blutspenden ins Bewusstsein rufen. Viele Veranstaltungen der Blutspendedienste des DRK informieren deshalb an diesem Tag national, regional und lokal über die wichtige Arbeit des DRK und die Notwendigkeit des regelmäßigen Blutspendens. Zahlreiche Beispiele zeigen, wie viele Patienten ihr Leben fremden Menschen verdanken, die sie nie im Leben sehen werden. Diese Erfolge sind nur durch die vielen Menschen möglich, die freiwillig und regelmäßig ihr Blut spenden und es uneigennützig unbekannten Menschen zur Verfügung stellen, die dringend auf die Spende angewiesen sind.

Der Weltblutspendertag findet zu Ehren von Karl Landsteiner am 14. Juni, seinem Geburtstag, statt. Landsteiner ist einer der beeindruckendsten Mediziner weltweit. 1930 bekam er den Nobelpreis für Medizin, weil er das AB0-System der Blutgruppen entdeckte. Das System klassifiziert die menschlichen roten Blutkörperchen nach unterschiedlichen Antigen-Eigenschaften in die Klassen A, B und 0. Karl Landsteiner erkannte zudem, dass eine Bluttransfusion zwischen Menschen mit der gleichen Blutgruppe keine Zerstörung der Blutzellen zur Folge hat. Dies geschieht nur dann, wenn zwei Personen unterschiedlicher Blutgruppenart Blut tauschen. Dank Landsteiner konnte 1907 die erste erfolgreiche Bluttransfusion durchgeführt werden. Die Grundlagen der heutigen modernen Transfusionsmedizin beruhen auf den Entdeckungen von Karl Landsteiner.

Blutspenden werden täglich benötigt. Unfallopfer, Organtransplantationspatienten oder Krebspatienten haben oft nur dann eine Überlebenschance, wenn sie Blutpräparate erhalten, wann immer sie diese brauchen. Blutspenden kommen aber auch ungeborenen Kindern zugute, bei denen Ärzte noch im Mutterleib schwerste Schädigungen verhindern und so Leben retten.

Das DRK sichert deutschlandweit rund 75% der benötigten zellulären Blutpräparate für die Versorgung von Patienten. Dies wäre ohne die regelmäßige Blutspende der etwa 3,8 Millionen beim DRK spendenden Menschen unmöglich und untermauert die Wichtigkeit freiwilliger Blutspenden. Täglich werden für die Sicherstellung der Versorgung allein vom DRK 15.000 Blutspenden benötigt. Da aber auch die Lebenserwartung immer weiter steigt und neue medizinische Fortschritte Operationen ermöglichen, die noch vor einigen Jahren undenkbar gewesen wären, ist der Bedarf stetig ansteigend. Es ist daher unerlässlich, dass insbesondere junge Menschen als Neuspender gewonnen werden, die bereit sind, regelmäßig Blut zu spenden.

Der 14. Juni ist nicht nur in Deutschland der Tag der Blutspende und der Blutspender. Weltweit engagieren sich Institutionen wie die Internationale Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften (IFRK), die Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Internationale Gesellschaft für Transfusionsmedizin (ISBT) und die Internationale Föderation der Blutspendeorganisationen (FIODS) am 14. Juni für die Bewusstmachung der Wichtigkeit von Blutspenden.

Weitere Informationen über den Weltblutspendertag, detaillierte Auskünfte zur Blutspende sowie zu den aktuellen Blutspendeterminen sind unter der kostenlosen Spender-Hotline 0800 – 11 949 11 oder im Internet unter **drk-blutspende* rel= nofollow >**drk-blutspende* abrufbar.

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
476 Wörter, 3.633 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

**pr4you*/pressefaecher/drk-weltblutspendertag rel= nofollow >*pr4you*/pressefaecher...her/drk-weltblutspendertag


Ansprechpartner für Rückfragen zu dieser Pressemitteilung:

(1) Pressekontakt Weltblutspendertag

Ansprechpartner: Herr Friedrich-Ernst Düppe

DRK-Blutspendedienst West gGmbH
Feithstr. 182
D-58097 Hagen

Telefon: +49 (0) 2331 8 07 - 110
Fax: +49 (0) 2331 8 81 - 326
E-Mail: f.dueppe@bsdwest*
Internet: **blutspendedienst-west* rel= nofollow >**blutspendedienst-west*

(2) Pressekontakt PR-Agentur PR4YOU

Ansprechpartner: Marko Homann, Holger Ballwanz

PR-Agentur PR4YOU
Schonensche Straße 43
D-13189 Berlin

Telefon: +49 (0) 30 43 73 43 43
Fax: +49 (0) 30 44 67 73 99
E-Mail: presse@pr4you*
Internet: **pr4you* rel= nofollow >**pr4you*

(3) Kontakt Deutsches Rotes Kreuz - Generalsekretariat

Ansprechpartner: Herr Andreas Rieger

Deutsches Rotes Kreuz - Generalsekretariat
Carstennstraße 58
D-12205 Berlin

Telefon: +49 (0) 30 8 54 04 - 153
Fax: +49 (0) 30 8 54 04 - 456
E-Mail: riegera@drk*
Internet: **drk* rel= nofollow >**drk*


Thread durchsuchen nach
Thread download als



Sie haben keine Berechtigung . Sie müssen sich anmelden, oder registrieren.

Web2.0 Webkatalog Software von der Internetagentur McGrip Web2.0 Webkatalog Software RSS Feed