Presse Agentur - Neukunden via Internet

Pressemitteilungen veröffentlichen

10:55 Uhr
31.10.2020

ENDSTATION BRASIL Teil 1
Ein ergreifender Bericht, eine packende Geschichte von Anfang bis Ende spannend jedoch auch teilweise mit Humor erzählt. Eine ungewöhnliche Lebensgeschichte über die Liebe, die Liebe einer Mutter, gegen Rassismus und Diskriminierung.

In der Mitte des Lebens und an einem Punkt angelangt an dem ich mich das erste Mal wirklich glücklich fühle, nicht nur für mich sondern auch für meinen über alles geliebten Sohn, mit dem ich zusammen nach Südspanien auswanderte, werde ich plötzlich und unerwartet aus diesem traumhaften Leben gerissen, von einer neuen Liebe und vor allem von meinem Sohn gewaltsam getrennt. Alptraumhaft endet eine Reise nach Brasilien mit meiner Verhaftung aufgrund einer Falle die mir gestellt wurde. Monatelang lebe ich in einem Schockzustand aufgrund dieser Tatsache und der fürchterlichen Haftbedingungen in Brasilien. Ich bin nicht bereit mich mit meiner Situation abzufinden und nachdem ich feststellen muss dass ich von meiner eigenen Tochter verraten und hintergangen werde und dadurch meinen Sohn endgültig verliere sowie meinen geliebten kleinen Mischlingshund Max, meine neue große Liebe Luciano mich genauso im Stich lässt wie meine eigene Familie und mein Vater aus Sorge um mich verstirbt, da man meine Bitte ihm nichts mitzuteilen, ignoriert wird, beschließe ich meinem Leben, welches kein menschenwürdiges Leben mehr ist, ein Ende zu bereiten denn diese Gefängnishölle in der ich auf kleinstem Raum mit ca. 160 anderen Frauen zusammengepfercht dahinvegetiere, halte ich nicht aus. Jedoch habe ich vor meinem geplanten Tod noch ein einziges Ziel vor Augen: mein Leben noch einmal zu durchleben und alles aufzuschreiben, von Anfang an. Fanatisch beginne ich handschriftlich alles chronologisch festzuhalten doch nicht wie ein Tagebuch sondern in Buchform. Festen Willens widme ich dieses Buch meinem über alles geliebten Sohn, der hierdurch alles über seine Mutter erfahren soll von der er viel zu früh getrennt wurde. Zunächst beginne ich zu konstruieren doch bald setzt sich mein Erzähl- und Schreibtalent sowie der Gedanke daß dieses Buch veröffentlicht werden soll, nicht nur durch sondern in den Vordergrund, so daß zwar eine im Grunde genommen sehr traurige Lebensgeschichte entsteht, ich jedoch sehr viele lustige und komische Vorkommnisse und Ereignisse mit einbringe als auch spannende Episoden, abenteuerliche Geschehen sowie Gespräche und Dialoge so wie sie tatsächlich vorkamen um nicht nur eine sture Erzählung entstehen zu lassen sondern eine lebhafte Geschichte.
Ungewollt in eine einfache deutsche Arbeiterfamilie hineingeboren lerne ich früh meine eigenen Wege zu gehen und für meine Ziele und Ideale zu kämpfen. Da ich in meiner Familie nie wirklich Liebe kennenlerne, suche ich diese schon sehr früh beim männlichen Geschlecht. Die erste wahre Liebe erfahre ich bei dem Afro-amerikanischen Soldaten Tony als ich längst alleinerziehende Mutter einer kleinen Tochter bin. Durch diese Liebe werde ich konfrontiert mit Diskriminierung bis hin zu meiner eigenen Familie. Als ich ein Kind von Tony erwarte geht die Beziehung in die Brüche, aus Angst vor der eigenen Courage treibe ich das Kind ab und leide jahrelang unter den Folgen. Beruflich gehe ich meinen Weg der mich in eine steile berufliche Karriere führt, mich und meine Tochter finanziell unabhängig macht. Privat jedoch jage ich dem Phantom Tony hinterher, gehe Beziehungen mit Afrikanern ein, muss allerdings bitter erkennen, dass diese sich nur auf deutsche Frauen einlassen um ein Ziel zu verfolgen: Heirat für die Aufenthaltserlaubnis. Meine Alpträume der Schwangerschaftsunterbrechung enden schließlich als ich von einem Afrikaner schwanger werde, einen Sohn bekomme den ich abgöttisch liebe. Doch muss ich mit ansehen wie auch er unter der noch immer gegenwärtigen Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung in Deutschland leidet. Um ihn glücklich aufwachsen zu lassen und mein trauriges Leben in Deutschland zu vergessen, wandere ich mit meinem Sohn aus nach Spanien. Doch auch hier kann ich der Magie der Afrikaner nicht entkommen und gerate in eine fatale Beziehung mit einem nigerianischen Drogendealer und Betrüger aus der ich mich aus finanziellen Gründen lange nicht befreien kann. Durch das Zusammenleben erfahre ich alle Einzelheiten seiner kriminellen Machenschaften, werde schließlich zu einer Gefahr für ihn die man beseitigen muss während ich eine vermeintlich neue Liebe im Urlaub in Brasilien kennenlerne wo schließlich die geplante Falle zuschnappt, ich verhaftet werde und das schlimmste erfahre was ein Mensch erfahren kann: nicht nur die Hölle eines brasilianischen Gefängnisses sondern viel schlimmer, die Gleichgültigkeit von Behörden und Organisationen, die Arroganz des deutschen Generalkonsulates, das Abwenden von Familie und Freunden, die viel zu frühe Trennung von meinem Sohn, ein Schmerz den ich nicht mehr ertragen kann und der mir jeglichen Sinn des Lebens nimmt.

Thread durchsuchen nach
Thread download als



Sie haben keine Berechtigung . Sie müssen sich anmelden, oder registrieren.

Web2.0 Webkatalog Software von der Internetagentur McGrip Web2.0 Webkatalog Software RSS Feed