Presse Agentur - Neukunden via Internet

Pressemitteilungen veröffentlichen

23:22 Uhr
29.01.2023

Wichtige Arbeiten im Herbstgarten
Jeder Gartenbesitzer freut sich auf das Aufblühen seines Gartens im Frühjahr. Welche vorbereitenden Arbeiten er bereits im Herbst ausführen muss, um erste Blüten die, eben noch gefrorenen, Böden durchbrechen zu sehen, erklären die Experten des Hanauer Unternehmens HEIKE FALK Hausmeisterservice & Gebäudedienste.

Herbstliche Gartenarbeiten sind darauf ausgerichtet, Pflanzen ein unbeschadetes Überleben der kalten Jahreszeit zu ermöglichen und den Grundstein für optimale Wachstumsbedingungen in der nächsten Wachstumsperiode zu legen. Der Herbst ist dank verhältnismäßig milder Temperaturen und verbreiteter Regenfälle eine hervorragende Pflanzzeit. Werden Pflanzen unter typisch herbstlichen Bedingungen neu angepflanzt oder versetzt, haben sie vor der strapazierenden Wachstumsphase, die im Frühjahr des kommenden Jahres ihren Verlauf nehmen wird, ausreichend Zeit für die Gewöhnung an neue Böden und Standorte und werden das Frühjahr mit voller Blütenpracht begrüßen.

Das Setzen von Blumenzwiebeln gehört zu den typisch herbstlichen Gartenarbeiten. Der Gartenbesitzer setzt sie in einer Tiefe von der doppelten Größe der Blumenzwiebel in die Erde, wodurch die Blumenzwiebeln frostige Winterböden ohne Schäden überleben und dem Gartenfreund ein schönes Aufblühen bescheren.

Neben Pflanzarbeiten liegt ein weiterer Schwerpunkt der herbstlichen Gartenarbeiten im Rückschnitt verschiedener Pflanzen. Mehrjährige Staudengewächse, die im folgenden Jahr das Auge erfreuen sollen, müssen im Herbst bis kurz über Bodenhöhe geschnitten werden. Sobald ihre Wurzeln den Pflanzensaft aus dem überirdischen Staudenteil herausziehen, wird die sichtbare Pflanze gelb, ihre Stängel neigen sich zunehmend in Richtung Boden und faulige Stellen treten auf. Zeigt die Staude derartige Anzeichen, darf ihr überirdischer Teil bedenkenlos beschnitten werden.

Ein letzter Schnitt vor dem kalten Winter sollte auch Hecken zukommen. Wird ihr Grün gekürzt, hält die Hecke ihre Form über den Winter. Gleichzeitig verringert sich die Wahrscheinlichkeit eines Nässestaus, der zu Fäulnis führen kann. Die Fäulnisvermeidung wird durch die Entfernung etwaigen Laubes auf der Hecke vervollständigt. Verdeckt Laub die oberen Bereiche der Hecke, wird zudem ein gleichmäßiges Wachstum im folgenden Jahr behindert.

Wie auch die Hecke muss der Rasen vollständig von Laub befreit werden. Eine luftdichte Schicht fauliger Blätter würde andernfalls der Gesundheit der Rasenfläche nachhaltigen Schaden zufügen. Ist weiterer Laubfall unwahrscheinlich, kann der Rasen ein letztes Mal gemäht und für die Winterzeit in Form gebracht werden.

Im Zuge des herbstlichen Pflanzenschnittes erhalten Büsche und Sträucher einen kräftigen Rückschnitt von bis zu einem Viertel ihrer Höhe. Der Umfang des Rückschnitts ist von der Pflanzenart abhängig und bedarf eines gesunden Augenmaßes, um nicht etwa Blütenansätze zu beschädigen.

Rosen werden im Spätherbst zurückgeschnitten, um Krankheiten zu verhindern. Gegen den Winterfrost sollten sie durch eine Abdeckung mit Rindenmulch geschützt werden.

Empfindliche Kübelpflanzen, die den Gartenbesitzer im Sommer erfreuen, müssen im kalten Herbst und Winter zur Vermeidung von Frostschäden an einen sicheren Ort gebracht werden. In der Regel sind Keller, Garagen oder Wohnräume gut zur Überwinterung geeignet. Dies unterscheidet sich natürlich von Pflanzenart zu Pflanzenart.

Zur sicheren Überwinterung gehört eine gründliche Vorbereitung der Kübelpflanzen, in der welke Blätter oder vertrocknete Triebe zu entfernen sind. Zudem sollten die überwinternden Pflanzen gegen Schädlingsbefall geschützt werden. Während der Überwinterungsphase muss der Gartenbesitzer darauf achten, seine Kübelpflanzen gelegentlich zu gießen. Dies vermeidet, dass ihre Wurzelballen austrocknen und die Kübelpflanzen verdorren.

Die gewissenhafte Vorbereitung des Gartens auf den Winter wird im folgenden Jahr mit prachtvollen Blüten, sattem Grün und einer erholsamen Atmosphäre belohnt. Viele Haus- und Gartenbesitzer verfügen jedoch aus zeitlichen oder körperlichen Gründen nicht über die Möglichkeit, ihre Gartenanlagen ohne kompetente Hilfe zu pflegen. Im Raum Hanau bietet ihnen HEIKE FALK Hausmeisterservice & Gebäudedienste aus diesem Grund einen professionellen Grünanlagenservice, der anfallende Arbeiten verlässlich und kompetent durchführt.

Gerne steht das Mitarbeiterteam des Unternehmens in diesem Tätigkeitsbereich allen Interessierten mit Rat und Tat zur Seite.

Pressekontakt:
HEIKE FALK - Hausmeisterservice & Gebäudedienste
Ansprechpartnerin: Heike Falk
Friedrichstr. 24a
63450 Hanau
Deutschland

Telefon: 06181 / 87733
Telefax: 06181 / 86867
E-Mail: info@heike-falk*
Internet: *heike-falk*

Thread durchsuchen nach
Thread download als



Sie haben keine Berechtigung . Sie müssen sich anmelden, oder registrieren.

Web2.0 Webkatalog Software von der Internetagentur McGrip Web2.0 Webkatalog Software RSS Feed