Deutsche-Fußball-Nationalmannschaft um 13:00 Uhr in Frankfurt gestartet und in Moskau gelandet

Als Joachim Löw und seine 23 WM-Spieler heute bei Regen um 13:00 Uhr vom
Flughafen Frankfurt nach Moskau starteten sollen die zuletzt aufgekommenen Zweifel und Misstöne zu Hause bleiben.
"Die Mannschaft ist in ihrer taktischen Reife und technischen
Qualität hoch entwickelt", erklärte der Bundestrainer vor dem
Start des legendären Siegerfliegers.

Wetterbedingt mit einer halben Stunde Verspätung in Russland.

Mit dem legendären "Siegerflieger" waren der Bundestrainer und seine Weltmeister vor vier Jahren aus Brasilien zurückgekehrt, mit dem Gold-Logo auf dem "Mannschaftsflieger Fanhansa".

Das klare Ziel: Wieder mit dem WM-Pokal zurückzukommen.

Am Mittwoch werden Kapitän Manuel Neuer und seine Kollegen um
10:00 Uhr (MESZ) eine öffentliche Trainingseinheit auf dem Gelände des ZSKA Moskau absolvieren.
Das erste Gruppenspiel steht am Sonntag (17:00 Uhr) im Moskauer
Luschniki-Stadion gegen Mexico an.

Die weiteren Partien in der Gruppe F finden am 23. Juni (20:00)
Uhr in Sotschi gegen Schweden und am 27. Juni (16:00) Uhr gegen
Südkorea statt.

Deutschland kam bei den bisherigen Versuchen, die WM-Titel von
1958, 1978 und 1994 zu verteidigen, bestenfalls ins Halbfinale,
2018 soll sich das ändern.

Ein Großteil der Deutschen glaubt daran, dass es der Bundestrainer in Russland noch einmal hinbekommt. Bei einer Online-Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov, die vor
dem letzten WM-Test gegen Saudi-Arabien stattfand, glaubten 32 Prozent der Befragten an einen Triumph des DFB-Teams am 15. Juli im Moskauer Finale.
Nur zwei Prozent rechnen mit einem Scheitern schon in der Gruppenphase. 28 Prozent gehen davon aus, dass die Mannschaft das Halbfinale erreicht.

Mit den Online-Angeboten des DFB kommen die Fans so nah ans Team wie nirgendwo sonst und sind obendrein bestens informiert.

Info: DFB-Presse
Alle Fotos: h.e.schiewer oestrich-winkel






Zurück zur normalen Version