Verantwortungsvolle Schädlingsbekämpfung

Verantwortungsvolle Schädlingsbekämpfung
Wertvolle Baudenkmäler zu erhalten, zählt zu den größten Herausforderungen von Bauherren, Architekten und Restauratoren. Nicht nur der natürliche Alterungsprozess auch raumklimatische Faktoren sowie materialzerstörende Insekten und Schädlinge bedrohen den ursprünglichen Zustand von Konstruktionshölzern, Verkleidungen, Einrichtungen, Skulpturen und Kunstgegenständen.
Zur Bekämpfung eines Insekten- und auch eines Pilzbefalles hat sich seit Jahrzenten neben klassischen chemischen Behandlungsverfahren das Begasungsverfahren nachhaltig bewährt.
Es ist bekannt, dass schon um 1900 schädlingsbefallenes, hölzernes Kunstgut mit Biozid wirkenden, gasförmigen Präparaten in gasdichten Behältnissen behandelt wurde. Ausgehend von Bekämpfungsmaßnahmen an Kunst- und Kulturgut in Museen werden heute Gebäudebegasungen gegen materialzerstörende Insekten vor allem im Denkmalschutz und bei Sakralbauwerken ausgeführt.
Präzisionsbegasungen mit VIKANE* (Sulfuryldifluorid) werden bereits seit 1961 in den USA zur Termitenbekämpfung in Museen und Wohnhäusern eingesetzt. In Deutschland findet dieses Verfahren seit 1992 überwiegend in Kirchen und historischen Gebäuden zur Begasung von Kulturgütern Anwendung.
GROLI Schädlingsbekämpfung hat sich auf den Spezialbereich Materialschutz spezialisiert und seit 1990 auch erfolgreich das Begasungs- und Heißluftverfahren gegen Insekte in diesem Gebiet eingesetzt. Mit unserem Know-how und dem rückstandsfreien und für alle Materialien geeignetem Begasungsmittel Sulfuryldifluorid tragen wir zum Erhalten der Baudenkmälern und Musseumsgut bei.
Vor dem Einleiten des Begasungsmittels in den zu behandelnden Raum müssen die Objekte durch Abdichtmaßnahmen hinreichend gasdicht hergestellt werden. Während der (ca. 72-stündigen) Einwirkzeit wird die Gaskonzentration messtechnisch permanent überwacht. Der Wirkstoff dringt in dieser Zeit in alle Bereiche des Objektes ein und tötet alle Schädlinge ab. Nach Erreichen der vorgegebenen Einwirkzeit erfolgt das kontrollierte Ablüften.
Das Objekt wird nach Entfernung der Abdichtmaterialen ohne jegliche Rückstände des Begasungsmittels schädlingsfrei dem Bauherrn übergeben.

Zurück zur normalen Version