Verleihung der Wilhelm Leuschner-Medaille an Brigitte Zypries, Roland Koch und Prof. Dr.Salomon Korn

Aus Anlass des Verfassungstages des Landes Hessen, Verleihung der
Wilhelm Leuschner-Medaille an :
- Brigitte Zypries Bundesministerin für Wirtschaft und Energie
- Roland Koch Ministerpräsident a.D.
- Prof. Dr. Salomon Korn Vizepräsident des Zentralrats der Juden
in Deutschland 2003 - 2014

Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat heute in Wiesbaden Kurhaus Kolonnaden den früheren Hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch, die Bundesministerin für Wirtschaft und Energie Brigitte Zypries und den Vorsitzenden der
Jüdischen Gemeinde Frankfurt Professor Dr. Salomon Korn mit der
Wilhelm Leuschner-Medaille ausgezeichnet.

Die Wilhelm Leuschner-Medaille ist die höchste Auszeichnung des
Landes Hessen und wird jeweils am Hessischen Verfassungstag, dem 1. Dezember, verliehen.

"Mit der Wilhelm Leuschner-Medaille wird die Lebensleistung von
Personen gewürdigt, die sich in außergewöhnlicher Weise für Freiheit, Demokratie und soziale Gerechtigkeit eingesetzt haben.
In diesem Sinne ehren wir in diesem Jahr drei Persönlichkeiten
aus Politik und Gesellschaft, die sich für das demokratische Zusammenleben in unserer Gesellschaft engagiert und Hessen würdig vertreten haben. Das verdient Respekt und Anerkennung.
Ich gratuliere Brigitte Zypries, Roland Koch und Prof. Dr.
Salomon Korn zur Auszeichnung mit der Wilhelm Leuschner-Medaille", so der Ministerpräsident bei der Feierstunde im
Wiesbadener Kurhaus.

Die höchste Auszeichnung des Landes Hessen wird seit 1965 vom
Hessischen Ministerpräsidenten verliehen.
Mit der Medaille wird der Einsatz für Freiheit, Demokratie und
soziale Gerechtigkeit von Menschen aus allen Teilen der Gesellschaft gewürdigt.

Unter den Preisträgern der Wilhelm Leuschner-Medaille befinden
sich Persönlichkeiten wie Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, die erste weibliche Bundesministerin Dr. Elisabeth Schwarzhaupt, der Philosoph Professor Jürgen Habemas, der Erfinder des Computers Konrad Zuse oder der Literaturkritiker
Marcel Reich-Ranicki. Erster Preisträger war im Jahr 1965 der
ehemalige Staatsminister des Innern und frühere Landtagspräsident Heinrich Zinnkann.

Info: presse stk.hessen
Alle Fotos: h.e.schiewer oestrich-winkel





Zurück zur normalen Version