"Die Mannschaft" : Weltmeister stellt das neue WM-Trikot in Berlin den Fans vor

Beatstarker Hip-Hop, eine Videoshow der vergangenen Triumphe und eine bestens gelaunte deutsche Nationalmannschaft :
Es war eine spektakuläre Show, mit der das DFB-Team am Abend des
7. November 2017 das neue Heimtrikot zur WM 2018 vorstellte.
Bei der offiziellen Präsentation in der adidas Football Base im
Berliner Stadtteil Wedding war neben Bundestrainer Joachim Löw der gesamte deutsche Kader der kommenden Länderspiele in England
am Freitag (ab 21 Uhr, live im ZDF) und gegen Frankreich am kommenden Dienstag (ab 20:45 Uhr, live in der ARD) zugegen.

Gekleidet in den an die WM 1990 erinnernden neuen Jerseys strahlten die Spieler um die Wette und warfen dem begeisternden
Publikum einige der begehrten neuen Shirts zu.

"Das Trikot gefällt mir sehr gut, ein schönes Design", sagte Löw.
"Ich hoffe, es wird zum Erfolgstrikot wie das Vorbild von 1990."

Toni Kroos fühlte sich in der neuen Dienstkleidung gleich pudelwohl. "Wer mich kennt, der weiß, dass ich die Farbe weiß
sehr schätze. Wir sind bei adidas in guten Händen. Es ist extrem wichtig, dass wir uns wohlfühlen und das ist gegeben",
sagte der Weltmeister vor mehreren hundert Fans. Und Mats Hummels ergänzte: "Ich kenne natürlich die Trikots von 1990,
erkenne auch die Parallelen und sehe deshalb Vielversprechendes
für die WM."

Im Anschluss an die Vorstellung der neuen Outfits gesellten sich die Spieler in ihren neuen Shirts unter die Fans und maßen
sich bei einigen Spielen mit den Anhängern der DFB-Auswahl,
darunter das beliebte Straßenfußballer-Spiel Panna K.o., bei dem es darum geht, den Gegenspieler zu tunneln. Auch ein Quiz
mit Fußballtennis, FIFA 18 sowie Banden-Challenge, Curling-Challenge und Bucket-Challenge, bei der der Ball in Tonnen
verschiedener Größen versenkt wurde, standen auf dem Programm.
Die Spieler traten dabei immer im Duo gegen die begeisternden
Fans an.
Die WM-Trikots gelten als Hommage am das DFB-Trikot der Weltmeisterschaft 1990, die Deutschland in Italien gewann. Statt in Schwarz-Rot-Gold ist der gezackte Brustring in drei
verschiedenen Grautönen gehalten und wurde gegenüber der 90er-
Version grafisch gespiegelt. Auf der Innenseite des Trikots findet sich eine schwarz-rot-goldene Reminiszenz an den damals
dritten WM-Titel. Komplettiert wird das Outfit durch schwarze
Hosen und weiße Stutzen.

Seine Premiere feiert das Trikot beim Länderspiel gegen England
am Freitag im Londoner Wembley-Stadion.

Pech für einen Berliner: Jérôme Boateng fällt für das Länderspiel am Freitag im Londoner Wembley-Stadion aus. Wegen
muskulärer Probleme fehlte der Bayern-Verteidiger beim ersten Training im Jahnsportpark. Boateng soll aber bei der Mannschaft
bleiben.

Info: DFB-Presse

Fotos: h.e.schiewer oestrich







Zurück zur normalen Version