Technik/Raumfahrtmuseum Speyer : US-Astronaut Walt Cunningham am 21.10. zu Gast

Im Herbst besuchen gleich zwei Astronauten das Technik Museum Speyer.
Den Anfang macht am 21. Oktober 2017 der US-Apollo 7 Astronaut
Walt Cunningham.
Weiter geht es am 25. November 2017 mit dem Schweizer Claude
Nicollier.

Am Samstag, 21. Oktober besucht der US-Astronaut Walt Cunningham Europas größte Raumfahrtausstellung "Apollo and Beyond" im Technik Museum Speyer.

Zum 49.Jahrestag seiner Apollo 7 Mission und dem ersten bemannten Flug des Apollo Programms, hält der Astronaut von
14:30 Uhr bis 16:00 Uhr im Forum des Museums einen Vortrag in
englischer Sprache.

In seiner Präsentation berichtet Walt Cunningham über die Eroberung des Weltraums und über den Wettlauf mit der damaligen
Sowjetunion zum Mond.

Nach dem Vortrag steht Cunningham bei einer Q & A Rede und Antwort und beantwortet gerne die Fragen der Besucher.

Der Vortrag ist im regulären Eintrittspreis des Museums enthalten.

Walt Cunningham ist der 8. Apollo Astronaut der das Technik Museum Speyer besucht. Er wurde am 16. März 1932 in Creston im
Bundesstaat Iowa geboren und ist ausgebildeter Testpilot und
Oberst des United States Marine Corps sowie NASA Astronaut. Als
Pilot der Mondfähre (LMP) von Apollo 7 erprobte Walt Cunningham
mit seinen Kollegen Wally Schirra und Donn Eisele, vom 11. bis
22. Oktober 1968 das Apollo Raumschiff bei seinem ersten Einsatz im Weltraum. Er verbrachte 19 Tage, 20 Stunden und 9 Minuten im All. Bei einem missglückten Test verbrannten am 27.
Januar 1967 die Astronauten Gus Grissom, Ed White und Roger
Chaffee in ihrer Apollo Kapsel.
Somit war die Aufgabe, eine Mondlandung bis zum Ende des Jahrzehnts durchzuführen, wie von Präsident John F. Kennedy
vorgegeben, in weite Ferne gerückt. Nach der Überarbeitung des
Apollo Raumschiffs legte die Apollo 7 Mission Grundlage für die
erfolgreichen Flüge sowie Landungen auf dem Mond.
Die nachfolgenden drei Apollo Missionen, Apollo 8 im Dezember
1968 sowie Apollo 9 im März und Apollo 10 im Mai 1969 erfolgreich waren, konnte bereits Apollo 11 im Juli 1969 den
ersten Versuch einer Landung durchführen.
Am 20. Juli 1969 MEZ landete die Mondfähre "Adler" im Meer der
Ruhe, und am 21. Juli 1969 MEZ betrat Neil Armstrong als erster
Mensch die Mondoberfläche.

Am Samstag, 25. November 2017 besucht der Schweizer ESA-Astronaut Claude Nicollier das Technik Museum Speyer und hält
von 14:30 Uhr bis 15:30 Uhr einen Vortrag in deutscher Sprache
mit anschließender Fragerunde.
In seiner Präsentation berichtet Nicollier über seine vier
Weltraummissionen, die ihn unter anderem auch zwei Mal zum Hubble Weltraumteleskop führten.

Danach findet in der Raumfahrthalle eine Autogrammstunde mit
Fotomöglichkeit statt.

Der Vortrag und die Autogrammstunde sind im regulären Eintrittspreis des Museums inbegriffen.

Info: presse Technik Museum
Allee Fotos : h.e.schiewer oestrich









Zurück zur normalen Version