50% aller PCs weltweit mit Malware infiziert

Über die Hälfte aller Computer weltweit waren im Januar mit mindestens einer Schadsoftware verseucht – das ergaben die Auswertungen des kostenfreien Online-Scanners von Panda Security, der von allen Usern, unabhängig davon ob sie eine Antivirenlösung im Einsatz haben oder nicht, zum Überprüfen ihrer Systeme genutzt werden kann. Die Infektionszahlen variieren natürlich von Land zu Land. So wurden in Deutschland auf 33% aller gescannten Rechner Schadprogramme gefunden – in Thailand hingegen waren es 67%.

Den gesammelten ActiveScan Daten zufolge gingen 59% der Infektionen von Trojanern aus, 12% aller Systeme waren von Viren befallen und bei 9% aller PCs, die überprüft wurden, hat der Panda-Scanner Würmer entdeckt. Weniger Infektionen verursachten folgende Schädlinge: 8% Adware, 4% Hacking Tools und 2% Backdoors. Die restlichen 6% der Infektionen gehen auf das Konto von Dialern, Jokes, PUPs, Rootkits, Tracking Cookies, Security Risks und Spyware.

Die meisten Infektionen wurden von folgenden Schädlingen verursacht:

Generic Trojan 19,08
Trj/CI.A 13,47
Generic Malware 7,28
Trj/Downloader.MDW 2,73
W32/Xor-encoded.A 1,86
Exploit/ByteVerify 1,59
W32/Lineage.KDB 1,31
Trj/Pupack.A 0,86
Adware/Zwangi 0,84
Trj/Lineage.BZE 0,79


Thailand, China, Taiwan, Russland und die Türkei belegen im Länder-Vergleich die Top Positionen mit den höchsten Infektionszahlen. Länder, wie Brasilien oder Polen, die in den vergangenen Monaten zu den „Malware-Paradiesen“ gehörten, sind im Ranking nach hinten gerutscht – was in diesem Fall eine Verbesserung bedeutet.

Allen Usern, die ihre Systeme nach Malware überprüfen möchten, stellt Panda Security den kostenfreien Panda ActiveScan unter folgendem Link zur Verfügung: **pandasecurity*/activescan/index/?lang=de-DE >**pandasecurity*/activescan/index/?la...

Zurück zur normalen Version